Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 22. Oktober 2013, 22:22

Schwieriger Fall - Haus vor Zwangsversteigerung bewahren

Folgende Frage kam per email :

Zitat

Durch eine längere Krankheit und der daraus folgenden Arbeitslosigkeit sind wir in Zahlungsverzug bei unserer Hypothek geraten und jetzt droht die Zwangsversteigerung. Zwei kleinere Kredite wurden in dieser Zeit auch gekündigt, so dass eine schlechte Schufa vorhanden ist.
Sehen Sie eine Möglichkeit, das Haus vor der Zwangsversteigerung zu bewahren?


Wenn die Haushaltsrechnung es erlaubt, dann sehen wir in solchen fällen gute Chancen. Voraussetzung ist immer, dass die Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit kommen. Also für Arbeitnehmer, Beamte, Rentner und Pensionäre ist da eine Ablösung aller Verbindlichkeiten, auch der gekündigten Ratenkredite, denkbar. In diesem Zusammenhang erfolgt oft eine Senkung der Monatsraten und somit eine Verbesserung der wirtschaftlichen Situation der Antragsteller insgesamt.
Auch die vorlaufende oder gekündigte Hypothek wird abgelöst und der Antragsteller ist somit vor der Zwangsversteigerung bewahrt worden.

Vor ab ist aber dringend ein Telefonat notwendig, um die Chancen realistisch zu bewerten. Rufen Sie uns bitte unter 033332 870290 zurück.
:thumbsup:

2

Dienstag, 5. Januar 2016, 03:59

Sehr hilfreich und bedeutet. Vielen Dank für diese Information.
Tadellose Hülle für das Gerät, alle Zugänge sind erreichbar, das Material ist sehr strapazierfähig und das Gerät ist perfekt geschützt. hulle6.com

Thema bewerten