Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 24. Juli 2012, 10:00

Aktuelle Warnung vor neuer Abzocke und Kredit-Betrug

österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) hat eine offizielle Warnung gegen die Firma Finanz-profi.ch veröffentlicht:

www.fma.gv.at/de/verbraucher/investorenwarnungen/nationale-warnmeldungen/detail-natwm/article/finanz-profi-ch-ltd.html

Modedit: - Wir können keine Behauptungen veröffentlichen, für die uns keine Beweise vorliegen. Ich denke aber, dass der Link zur Östereichischen Finanzmarktaufsicht aussagekräftig ist und Erfahrungsberichte sich erübrigen.

2

Donnerstag, 16. August 2012, 14:55

Hallo Frank Hupfauer,

vielen Dank für dies Warnung. es ist echt erschreckend was da so alles getrieben wird und die Politik ist recht träge, wenn es darum geht diese Form der Kriminalität ein zu dämmen. Da kann man sich nur selber helfen und organisieren.

mezzomix

unregistriert

3

Mittwoch, 5. September 2012, 14:02

Vielen Dank für den Tipp, leider betreiben in diesem Bereich immer mehr Firmen ihre Betrügergeschäfte. Man muss wirklich immer vorsichtiger werden und sich am besten vorab ausgiebig informieren. Am besten man wendet sich in diesem Fall direkt an die Verbraucherzentrale und fragt nach. So ist man sicher, dass man an keine Betrügerfirma gelangt.

4

Mittwoch, 12. September 2012, 05:51

Leider ist die Ploitik nicht nur in diesem Fall sehr träge. Die Vorschriften für uns Normalbürger sind recht klar, aber die Finanzinstitute - die können doch schalten und walten. Es sollte einfach klar zu gunsten der Verbraucher entschieden werden. Schließlich sind wir keine Finanzprofis und wir sind auf die Meinung derer angewiesen. Blöd nur, wenn die auch keine sind bzw. nur unser bestes wollen - unser Geld.

5

Mittwoch, 12. September 2012, 09:25

Hallo! Vielen dank für diesen tipp! ich verfolge solche nachrichten immer mit schrecken und etwas Spannung.. leider gibt es einfach heutzutage viel zu viele schwarze Schafe die das schnelle geld zum leid der anderen machen wollen und ehrlich arbeitende menschen über den Tisch ziehen... und ihr habt recht wenn ihr sagt das die Politik leider nicht schnell genug handelt oder handeln kann, aber das ist eine andere Diskussion...

6

Donnerstag, 20. September 2012, 12:01

Oh man ich wusste schon immer, dass diese Firmen alle unseriös sind. der sicherste Weg bleibt noch immer einfach zur Bank zu gehen und dort zu fragen falls es wirklich dringend ist.

7

Montag, 15. Oktober 2012, 11:53

Also alle Firmen sind sicherlich nicht Betrüger, aber es gibt weit mehr schwarze Schafe als "weisse" Ich bin für solche Tipps auch immer sehr dankbar.

Gruß

8

Dienstag, 30. Juli 2013, 10:42

Neulich bekam eine ältere Dame per eMail eine Aufforderung zur
Verlängerung ihrer Kreditkarte und klickte eMail den
Link, gab anschließend ihre Daten, sowie Prüfziffer ein. Diese Daten
wurden natürlich an die Internet-Verbrecher weitergeleitet und die Karte
der Dame wurde anschließend belastet. Durch geschicktes Vorgehen können
sich die Gauner Zugriff auf seriöse eMail-Endungen wie beispielsweise
der VISA Europe bedienen, der technische Fortschritt erlaubt dies
heutzutage leider, sodass eMail-Adressen missbraucht werden können für
illegale Zwecke.

9

Montag, 26. Mai 2014, 20:46

Ich denke man sollte sich auch öfters im internet schlau machen bevor man denn das annimmt - da weiß man dann gleich oft mehr oder den Verbraucherschutz anfragen, die wissen sowas auch oft.

10

Donnerstag, 5. Juni 2014, 10:36

ich bekommen fast Wöchentlich eine Warnung vor irgendwelchen betrug von meiner Bank.. das ist ja fast nicht mehr zu glauben was da für Gauner unterwegs sind. Wirklich traurig.

applesider

unregistriert

11

Montag, 22. Dezember 2014, 14:45

Vor solchen Leuten muss man echt auf der Hut sein!

Thema bewerten